earthlove4 - Rezepte
   
 
  Home - GoVeggi
  Vegetarisch leben
  => Rezepte
  Forum
  Gästebuch
  Veggi Stars
  20 Gründe nie wieder Fleisch zu essen

Pizza-Schiffchen Hawaii

von der Autorin des Buches Käse Veganese Heike Kügler-Anger
Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung

Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung

Für den Teig:
500 g Weizenmehl (Type 1050)
1 Päckchen Trockenbackhefe
2 TL Meersalz
1 TL Roh-Rohrzucker
2 EL Olivenöl
etwa 240 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:
140 g Tomatenmark
1 EL Genmai Miso
1 EL Ahorn- oder Karamellsirup
1 EL fein gehackter Oregano
1 EL fein gehackter Thymian
1 EL fein gehacktes Basilikum
50 ml Wasser
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
8 dünne Scheiben Räuchertofu (etwa 150 g)
100 g Ananas in Stücken
etwas mildes Currypulver

Für die Cremesauce:
100 ml Soja- oder Hafersahne
4 EL Hefeflocken
2 EL Kichererbsenmehl
½ TL mildes Paprikapulver

Für den Teig das Weizenmehl mit der Hefe, dem Salz, Zucker und Olivenöl verrühren. Nach und nach das Wasser hinzufügen und so lange kneten, bis der Teig geschmeidig ist.

Den Teig zu einer Kugel ausformen und abgedeckt an einem warmen Ort 30 – 40 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 5 Zentimeter hohen Rolle ausformen und diese in 8 Scheiben schneiden. Die Scheiben mit dem Handrücken etwas plätten, sodass kleine „Schiffchen“ entstehen.

Den Teig nochmals 15 – 20 Minuten gehen lassen.
Für den Belag das Tomatenmark mit dem Miso, Ahornsirup, den gehackten Kräutern und dem Wasser verrühren. Die Tomatensauce herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen, dann auf die Pizza-Schiffchen streichen.

Den Räuchertofu fein würfeln und auf der Tomatensauce verteilen.
Die Ananasstücke darübergeben und mit etwas Currypulver überstreuen.
Für die Cremesauce die Sojasahne mit den Hefeflocken, dem Kichererbsenmehl und dem Paprikapulver verrühren. Die Pizza-Schiffchen damit überträufeln.

Die Pizza-Schiffchen im Backofen bei 200 °C etwa 20 Minuten backen, bis die Cremesauce leicht gebräunt ist.



Schnellgericht - "Käsiges Gemüse"


Zutaten:

12 sonnengetrocknete Tomatenhälften
425 g Kichererbsen aus der Dose, abgespült und abgetropft
4 Eßl. fein gehackter grüner Paprika
4 Eßl. fein gehackte rote Zwiebel
4 Eßl. vegane Mayonnaise
1 Eßl. Zitronensaft
1/2 Teel. Zwiebelpulver
1/4 Teel. Knoblauchpulver
1/4 Teel. Paprikapulver
3 Weizenvollkorn-Pitabrote
6 Scheiben Soja-Mozzarellakäse


Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C/Gas 5 vorheizen.

Kochendes Wasser über die Tomatenhälften geben. 

10 Minuten ziehen lassen, dann kleinhacken, restl.Wasser abgießen.

In der Zwischenzeit die Kichererbsen mit einem Kartoffelstampfer in einer großen Schüssel zerquetschen. 

Grünen Paprika, Zwiebel, Mayonnaise, Zitronensaft, Zwiebel-, Knoblauch- und Paprikapulver hinzufügen und gut mischen.

Die Pitabrote aufschneiden und die Hälften auf Backpapier legen. 

Die Kichererbsenmischung gleichmäßig auf alle 6 Hälften verteilen und die Tomaten darauf legen. 

Etwa 7 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen, auf jedes Brot 1 Scheibe Sojakäse legen und noch einmal 3 Minuten backen.


Ergibt 3 Portionen


 
Tofu Fish 'n' Chips

Tofu Fish 'n' Chips

Tofu Fish 'n' Chips

Festen Tofu bekommt man mittlerweile in fast jedem Supermarkt um die Ecke. Wenn man in einem Gericht das Fleisch eines toten Fisches ersetzen möchte, ist genau dieser Tofu perfekt geeignet – man kann die Scheiben genau wie Fisch panieren und dann frittieren oder backen. 
Wälzen Sie einfach den marinierten Tofu in einer Mischung aus Mehl, Stärkemehl und der Old Bay Gewürzmischung und frittieren Sie ihn. Dazu schmecken Pommes Frites und eine vegane Sauce Tartare. Guten Appetit! 

Tofu Fish 'n' Chips 
500 Gramm fester Tofu
½ Cup weißer Essig
½ Cup Olivenöl
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Zehe gepresster Knoblauch
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer
1/3 Cup Mehl
1/3 Cup Stärkemehl 
1 Esslöffel Old Bay Gewürzmischung 
Speiseöl

- Schneiden Sieden Tofu in etwas über einen Zentimeter dicke Scheiben und wickeln Sie ihn in Küchenpapier ein, um das überschüssige Wasser aufzusaugen. 
- Verrühren Sie Essig, Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer zu einer Marinade. Geben Sie den Tofu dazu und verteilen Sie die Marinade gleichmäßig. Stellen Sie den Tofu 30 Minuten lang zugedeckt in den Kühlschrank. 
- Vermischen Sie in einer anderen Schüssel das Mehl, Stärkemehl und die Gewürzmischung. Nehmen Sie den Tofu aus der Marinade und panieren Sie ihn mit der Mehlmischung. 
- Geben Sie ausreichend Öl in eine Pfanne und frittieren Sie den Tofu, bis er goldbraun ist ca. 2 Minuten auf jeder Seite. 
- Nehmen Sie den Tofu aus der Pfanne und entfernen Sie mit Küchenpapier das überschüssige Fett. 



Kartoffel-Pilz-Millefeuille mit Balsamico-Gewürz-Vinaigrette




Zutaten:

35 g Margarine, zerlassen
3 große Kartoffeln, geschält und in etwa 8 cm x 5 cm große Stücke geschnitten
Salz und weißer Pfeffer nach Geschmack
jeweils 150 g in feine Scheiben geschnittene Champignons, Shiitake- und je nach Bedarf andere -Pilze sowie Pfifferlinge, ohne Stengel
1 große Schalotte, kleingeschnitten
25 g Schnittlauch, gehackt
8-10 reife Strauchtomaten, geschält und entkernt
2 Essl. Olivenöl
50 ml Balsamessig
150 ml Traubenkernöl
25 g gemischte, gehackte Kräuter, z.B. Estragon, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel und Thymian


Zubereitung:

Backofen auf 180°C/Gas 4 vorheizen. 

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und mit der zerlassenen Margarine bestreichen. 

Die Kartoffeln kreuzweise in 5 mm dicke Rechtecke schneiden und nebeneinander auf die Backbleche legen. 

Die Scheiben gut mit Margarine bestreichen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. 

Mit Backpapier bedecken und 12-15 Minuten backen.

Margarine und Pilze in einer großen, sehr heißen Bratpfanne etwa 5 Minuten anbraten. 

Schalotte und Schnittlauch hinzufügen. 

Umrühren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Tomatencreme, die Tomaten in einer Küchenmaschine zerkleinern, die Masse in einen feinen Seiher geben. 

3 Stunden lang stehenlassen, bis die gesamte Flüssigkeit abgelaufen und die Masse trocken ist. 

Die Masse in eine kleine Schüssel geben, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen. F

ür die Vinaigrette den Balsamessig mit dem Traubenkernöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack sowie gehackten Kräutern mischen.

Auf 6 großen Serviertellern eine Lasagna aus 4 Kartoffel-Schichten und 3 Pilzschichten bilden. 

Unmittelbar vor dem Servieren jeweils 4 kleine Tomatencremehäubchen auf die Teller setzen und im Backofen 1 Minute lang aufwärmen. 

Nicht überhitzen. 

Vor dem Servieren etwas Vinaigrette über die Lasagna geben.


Ergibt 6 Portionen.

 

 



Gänsefreundlicher Gänsebraten

Zutaten:

2,7 kg fester Tofu


Maisbrot-Füllung

250g kleingeschnittene Zwiebel
250g kleingeschnittener Sellerie
1 Essl. Sesamöl
1/2 Teel. Salbei
1/2 Teel. Thymian
1 Teel. Petersilie
Salz und Pfeffer nach Geschmack
750g in Würfel geschnittenes Weizen-Vollkornbrot
500g in Würfel geschnittenes Maisbrot
100 ml Gemüsebrühe
ggf. 250 g Walnüsse oder Pecannüsse


Zum Bestreichen:


100 ml Sesamöl
4 Eßl. Sojasauce


Zubereitung:



Den Tofu eine Stunde vor der Zubereitung zerquetschen und in einen Seiher in ein dünnes Tuch oder ein sauberes Geschirrtuch packen. Den Seiher auf eine große Schüssel stellen, um die Flüssigkeit aufzufangen. Nun einen schweren Gegenstand auf den Tofu geben, um ihn zu pressen.

Für die Füllung die Zwiebel und den Sellerie im Sesamöl schmoren. Die Gewürze mit den Brotwürfeln mischen. Alles zusammengeben und mit genügend Gemüsebrühe zu einer Masse verbinden. Ggf. noch Nüsse hinzufügen.

Den Backofen auf 200°C / Gas 6 vorheizen.

Den abgetropften Tofu nun mit den Händen so formen, daß ein Hohlraum in der Mitte entsteht. Die Füllung dort hineingeben und festdrücken. Den Tofu nun auf ein gefettetes Backblech geben, dabei das Tuch entfernen. Den Tofu mit 3/4 der Sojasauce-Sesamöl-Mischung bestreichen, mit Folie abdecken und 1 Std. backen. Dann die Folie entfernen, mit der übrigen Flüssigkeit bestreichen und wieder in den Ofen geben. Ohne Abdeckung noch einmal 20 Minuten backen, bis der "Gänsebraten" goldbraun ist. Auf einer Servierplatte anrichten und mit vegetarischer Soße servieren


Vegetarische Sauce

Zutaten:

1 kleingeschnittene Zwiebel
2 Eßl. Öl
100 g in Scheiben geschnittene Champignons
5 Eßl. Mehl
400 ml Gemüsebrühe
100 ml Sojasoße
100 ml Wasser


Zubereitung:

Die Zwiebel in dem Öl glasig dünsten. Die Champignons hinzufügen und eine weiter Minute dünsten. Das Mehl, die vegetarische Bouillon und das Wasser in ein Glas mit Deckel geben und durch Schütteln die Zutaten gut vermischen. Zu der Zwiebel und den Pilzen geben. Die Sojasoße untermischen und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis die Soße andickt.




















 



=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=